Anschrift: Theaterkreis Wasserburg e.V. Äußere Lohe 15 . 83512 Wasserburg am Inn Info@theaterkreis-wasserburg.de
Als Erster Vorstand darf ich Sie ganz herzlich auf unserer Website begrüßen. Ich wage zu sagen, dass wir ein Verein sind, der seit seinem Bestehen, sehr vielseitig aufgestellt ist. Alles begann mit einer historischen Freilichtinszenierung, dem „Bürgerspiel2000“, mit Hunderten von Teilnehmern. 2009 gab es eine Neuinszenierung des „Bürgerspiels“. 2011 zeigten wir einen original Historischen Schiffszug. 2012/2013 folgten die „Wallensteinfestspiele“. Seit 2002 veranstalten wir auch die „Historischen Stadtführungen“; sowie seit Jahren den alljährlichen Wasserburger Nachtfloh-markt im August und aktuell laufen die Vorbereitungen für das Bürgerspiel 2020. Auf Initiative unserer Freunde und Partner, dem Bürgerkorps Mattighofen, nehmen wir gemeinsam Teil am Förderprogram der Europäischen Union zur transnationalen Kooperation beteiligter Regionen (Freistaat Bayern, Vorarlberg,Tirol, Salzburg und Oberösterreich) Sepp Christandl
1648 fand während des 30-jährigen Krieges in Wasserburg eine Schlacht gegen die Schweden statt. Wasserburg war damals die letzte Bastion des Papstes. Durch die Hilfe der Mattighofener Gardesoldaten konnte Wasserburg gerettet werden und dadurch blieb die gesamte Region katholisch und musste nicht protestantisch werden. Die Region von Wasserburg bis Mattighofen gehörte damals zu Bayern, heute liegt Mattighofen im oberösterreichischen Bezirk Braunau und Wasserburg liegt in Oberbayern. Für die Hilfe in der Schlacht wurde den Mattighoefnern von Maximilian I. von Bayern das „Wasserburger Fähnlein“ verliehen. Die Mattighofener Garde besteht als „Privilegierte Uniformierte Bürgergarde Mattighofen“ bis heute. Seit der Gründung der Garde sind 400 Jahre vergangen. Das Jahr 2020 wird als Jubiläumsjahr für die Bürgergarde und die Geschichte des „Wasserburger Fähnleins“ begangen. Seit 2012 pflegt Mattighofen wieder intensivere Kontakte zu Wasserburg. Projektziele: Die BürgerInnen von Mattighofen, Wasserburg und der umliegenden Region sollen sich mit der Geschichte und den historischen Ereignissen befassen. Die historische Verbundenheit von Mattighofen und Wasserburg soll heute wiederbelebt und für die Zukunft aufrechterhalten werden. Die Besonderheit der historischen Begebenheiten sollen für die Menschen von heute anschaulich und begreifbar gemacht und auch touristisch inwertgesetzt werden. Mit der Zusammenarbeit soll eine breite Öffentlichkeit erreicht werden, die Aktivitäten mit dem grenzüberschreitenden, historischen Inhalt soll lange nachwirken. Die Verbindung von Mattighofen und Wasserburg könnte die Basis für eine künftige Städtepartnerschaft darstellen, was sehr im Sinne der aktiven Vereine ist. Projektmaßnahmen: Produktion eines Imagefilms zur gemeinsamen Historie von Mattighofen und Wasserburg Dokumentation der gemeinsamen Geschichte in Form eines Buches Gestaltung von Ausstellungen im Zinngießerhaus Mattighofen und im Museum Wasserburg Produktion eines Werbeflyers zu den gemeinsamen Aktivitäten 2020 Projektpartner: Privilegierte Uniformierte Bürgergarde Mattighofen und Theaterkreis Wasserburg Geplante Projektkosten: 25.000 EURO Eingeplante EFRE-Mittel: 18.750 EURO
Wer möchte noch im Bürgerspiel 2020 aktiv mitwirken Anmeldung unter info@theaterkreis-wasserburg.de
Anschrift: Theaterkreis Wasserburg e.V.  Äußere Lohe 15 . 83512 Wasserburg am Inn  Info@theaterkreis-wasserburg.de
Willkommen auf der Homepage des Theaterkreises Wasserburg e. V.
Als Erster Vorstand darf ich Sie ganz herzlich auf unserer Website begrüßen. Ich wage zu sagen, dass wir ein Verein sind, der seit seinem Bestehen, sehr vielseitig aufgestellt ist. Alles begann mit einer historischen Freilichtinszenierung, dem „Bürgerspiel2000“, mit Hunderten von Teilnehmern. 2009 gab es eine Neuinszenierung des „Bürgerspiels“. 2011 zeigten wir einen original Historischen Schiffszug. 2012/2013 folgten die „Wallensteinfestspiele“. Seit 2002 veranstalten wir auch die „Historischen Stadtführungen“; sowie seit Jahren den alljährlichen Wasserburger Nachtfloh- markt im August und aktuell laufen die Vorbereitungen für das Bürgerspiel 2020. Auf Initiative unserer Freunde und Partner, dem Bürgerkorps Mattighofen, nehmen wir gemeinsam Teil am Förderprogram der Europäischen Union zur transnationalen Kooperation beteiligter Regionen (Freistaat Bayern, Vorarlberg,Tirol, Salzburg und Oberösterreich) . Sepp Christandl
1648 fand während des 30-jährigen Krieges in Wasserburg eine Schlacht gegen die Schweden statt. Wasserburg war damals die letzte Bastion des Papstes. Durch die Hilfe der Mattighofener Gardesoldaten konnte Wasserburg gerettet werden und dadurch blieb die gesamte Region katholisch und musste nicht protestantisch werden. Die Region von Wasserburg bis Mattighofen gehörte damals zu Bayern, heute liegt Mattighofen im oberösterreichischen Bezirk Braunau und Wasserburg liegt in Oberbayern. Für die Hilfe in der Schlacht wurde den Mattighoefnern von Maximilian I. von Bayern das „Wasserburger Fähnlein“ verliehen. Die Mattighofener Garde besteht als „Privilegierte Uniformierte Bürgergarde Mattighofen“ bis heute. Seit der Gründung der Garde sind 400 Jahre vergangen. Das Jahr 2020 wird als Jubiläumsjahr für die Bürgergarde und die Geschichte des „Wasserburger Fähnleins“ begangen. Seit 2012 pflegt Mattighofen wieder intensivere Kontakte zu Wasserburg. Projektziele: Die BürgerInnen von Mattighofen, Wasserburg und der umliegenden Region sollen sich mit der Geschichte und den historischen Ereignissen befassen. Die historische Verbundenheit von Mattighofen und Wasserburg soll heute wiederbelebt und für die Zukunft aufrechterhalten werden. Die Besonderheit der historischen Begebenheiten sollen für die Menschen von heute anschaulich und begreifbar gemacht und auch touristisch inwertgesetzt werden. Mit der Zusammenarbeit soll eine breite Öffentlichkeit erreicht werden, die Aktivitäten mit dem grenzüberschreitenden, historischen Inhalt soll lange nachwirken. Die Verbindung von Mattighofen und Wasserburg könnte die Basis für eine künftige Städtepartnerschaft darstellen, was sehr im Sinne der aktiven Vereine ist. Projektmaßnahmen: Produktion eines Imagefilms zur gemeinsamen Historie von Mattighofen und Wasserburg Dokumentation der gemeinsamen Geschichte in Form eines Buches Gestaltung von Ausstellungen im Zinngießerhaus Mattighofen und im Museum Wasserburg Produktion eines Werbeflyers zu den gemeinsamen Aktivitäten 2020 Projektpartner: Privilegierte Uniformierte Bürgergarde Mattighofen und Theaterkreis Wasserburg Geplante Projektkosten: 25.000 EURO Eingeplante EFRE-Mittel: 18.750 EURO
Wer möchte noch im Bürgerspiel 2020 aktiv mitwirken Anmeldung unter info@theaterkreis-wasserburg.de